El Gato Montés (Die Wildkatze).



El_Gato_Montes
Oper von Manuel Penella

Musik und Text von Manuel Penella
Premiere 26|05|2018 | Großes Haus | In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln


Mit freundlicher Unterstützung der „Freunde des Pfalztheaters e. V.“


Torero will ich sein und für dich kämpfen,
denn für dich setze ich in der Arena mein Leben aufs Spiel.

Der spanische Komponist Manuel Penella Moreno (1880-1939)
ist in Deutschland nahezu unbekannt. Seine musikalische
Heimat ist die Zarzuela, dieses urspanische Genre, das mit
„spanischer Operette“ nur unzureichend umrissen ist, jedoch
verzichtete der Komponist später auf den Wechsel von gesprochenen
Dialogen und Musiknummern und strebte – wie bei „El
Gato Montés“ – eine durchkomponierte Opernform an. Vom Sujet
wie von der Musiksprache her kommt „El Gato Montés“ einer
veristischen Oper nahe, wenn auch der Rhythmus des Pasodoble
und der Seguedilla wie auch der Tonfall der andalusischen
Mundart prägend sind.
Die Handlung von „El Gato Montés“ spielt im Stierkämpfer- und
Banditenmilieu. Die junge Soleá steht zwischen zwei Männern:
Sie ist verlobt mit dem gefeierten Stierkämpfer Rafael, doch
heimlich schlägt ihr Herz für den Banditen Juanillo, genannt
„El Gato Montés“, die Wildkatze. Dieser hatte für Soleá einst einen
Mann umgebracht und sich dann einer Bande in den Bergen
angeschlossen. Als Rafael sich nach einem erfolgreichen Kampf
feiern lässt, wird die Feststimmung gleich zweifach gestört.
Zum einen prophezeit eine Zigeunerin, dass Rafael im nächsten
Kampf vom Stier getötet werde. Zum anderen platzt Juanillo in
das Fest und macht seine Ansprüche auf Soleá geltend. Unter
dem Verdikt von Ehre, Treue und Schicksalergebenheit kann der
Konflikt nur ein tragisches Ende finden.
„El Gato Montés“ ist vermutlich Manuel Penellas bedeutendstes
Opernwerk. Nach der erfolgreichen Uraufführung 1916 in Valencia
folgten schnell Produktionen in Madrid (1917) und New York
(1920/21). In neuerer Zeit fand die Oper wieder größere Aufmerksamkeit
durch eine Neuproduktion 1992 in Madrid mit Plácido
Domingo in der Tenorrolle des Stierkämpfers Rafael.

Preise D

Mit


Orchester des Pfalztheaters | Chor des Pfalztheaters | Extrachor des Pfalztheaters | Kinderchor des Pfalztheaters

Leitung

Musikalische Leitung Rodrigo Tomillo
Inszenierung Alfonso Romero Mora
Bühne Ricardo Sánchez Cuerda
Kostüme Rosa Garcia Andújar
Choreographie Elena Iglesias Galán
Leitung Chor Johannes Köhler
Dramaturgie Andreas Bronkalla