Der gute Mensch von Sezuan.



Sezuan_Header
Stück von Bertolt Brecht mit Musik von Paul Dessau

Premiere 30|09|2017 | Großes Haus
Die Musik von Paul Dessau wurde für die Pfalztheater-Inszenierung von Joachim Schönecker bearbeitet.

Wir stehen selbst betrübt und sehn betroffen | Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Der Himmel ist besorgt wegen der vielen Klagen, die zu ihm
aufsteigen, und so entschließt man sich, eine kleine Abordnung
zur Erde zu schicken, um die dortigen Verhältnisse zu überprüfen.
Einzig die Hure Shen Te erweist sich als gütig genug, die drei hohen
Besucher trotz ihrer bescheidenen Verhältnisse bei sich aufzunehmen.
Zum Dank schenken die Götter ihr ein bisschen Kapital, mit
dem Shen Te einen Tabakladen eröffnen kann. Aber ihr bescheidener
Wohlstand ruft nun andere auf den Plan: Immer drängender
werden die Bitten ihrer Mitmenschen, immer fordernder werden
die von ihnen angemeldeten Begehrlichkeiten. Mit dem Rücken
zur Wand entschließt sich Shen Te dazu, sich selbst ein Alter Ego
zu erschaffen. In Gestalt ihres angeblichen Vetters Shui Ta kann
sie ihre eigenen Interessen vertreten, er ist den Forderungen der
anderen gegenüber um einiges rigoroser als sie selbst. Der Laden
floriert. Je skrupelloser jedoch Shui Ta am Ausbau des Wohlstandes
arbeitet, umso lauter werden die Stimmen, die sich Shen
Te zurückwünschen.
Bertolt Brechts Klassiker stellt heute mit einer fast erschreckenden
Klarheit und Aktualität anhand der Parabel über die Provinz Sezuan
die Frage danach, wie ein moralisch gutes Leben in einer Gesellschaft,
die an die niedrigsten Triebe appelliert, gelingen soll.

Preise E

Besetzung

Shen Te | Shui Ta Nele Sommer
Zweiter Gott | Die Frau | Die alte Prostituierte | Frau Yang Hannelore Bähr
Die Shin | Die Hausbesitzerin | Die Nichte | Die Frau des Teppichhändlers Nadine Kiesewalter
Wang, der Wasserverkäufer Rainer Furch
Erster Gott | Der Junge | Der Bonze Henning Kohne
Sun, der arbeitslose Flieger | Der Neffe Daniel Mutlu
Dritter Gott | Der Schreiner | Der Großvater Harry Schäfer
Ein Freier | Der Polizist | Der Arbeitslose | Der Bruder | Der Kellner Luca Zahn
Der Mann | Shu Fu, der Barbier | Der Teppichhändler Oliver Burkia
Die Schwägerin Alicia Fath
Musik Joachim Schönecker

Statisterie des Pfalztheaters

Leitung

Inszenierung Jan Langenheim
Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich
Dramaturgie Melanie Pollmann
Musik / Bearbeitung Joachim Schönecker