Zur Übersicht.

Aktuelles.

Neues Ehrenmitglied des Pfalztheaters

Prof. Alfred Rinderspacher Ehrenmitglied des Pfalztheaters Kaiserslautern

Der Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern Urs Häberli hat den Dozenten und Musiker Prof. Alfred Rinderspacher zum Ehrenmitglied ernannt.
Die Ernennungsurkunde wird dem gebürtigen Baden-Badener im Rahmen einer Konzertveranstaltung verliehen werden.
Prof. Dr. Alfred Rinderspacher war von 1960 bis 1988 Solofagottist im Orchester des Pfalztheaters. Seine Ausbildung erhielt er am Städtischen Konservatorium in Mannheim. In den 28 Jahren am Pfalztheater war er als Orchestervorstand und Personalrat maßgeblich am Erhalt und an der Aufstockung des Orchesters des Pfalztheaters beteiligt.
Von 1973 bis 1988 war er Lehrbeauftragter und ab 1980 Professor an der Musikhochschule des Saarlandes. Zwischen 1981 und 1986 war hatte er überdies eine Gastprofessur an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim inne. 1988 wurde er als hauptamtlicher Professor an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim berufen (bis 2011). Eine Gastprofessur führte ihn von 1994 bis 1999 an die Hochschule in Frankfurt am Rheinland-Pfalz Main.
Zahlreiche Engagements in Fachausschüssen, Kommissionen, Gremien und Jurys belegen die Vielseitigkeit des Musikers, dem 2001 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen wurde.
Zu seinen herausragenden Funktionen gehören die Mitgliedschaft in der Auswahlkommission des DAAD, im Deutschen Wissenschaftsrat und im Aufsichtsrat der Münchner Symphoniker.
Er arbeitete ferner als Dozent und Juror bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben, z.B. in Schweden, Russland, USA, Finnland, Italien, Österreich und China.
Als Musiker wirkte er bei zahlreichen Schallplatten-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit und war Mitglied in zahlreichen Formationen, z.B. bei den Südwestdeutschen Barocksolisten, im Philharmonischen Sextett Baden-Baden, oder im Mozart-Ensemble Stuttgart. In folgenden Orchestern war er ständiger Gast: Radiosymphonieorchester des HR, Rundfunk-Symphonieorchester des SR und des SWR, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Mainzer Kammerorchester u.a.
Ausbildung und Nachwuchsförderung standen stets im Mittelpunkt seiner Unterrichtstätigkeit. Seine Schüler gewannen zahlreiche Preise und arbeiten an renommierten Hochschulen im In- und Ausland.