Zur Übersicht.

Aktuelles.

Tschick zurück!

Auf ihrem Trip kreuz und quer durch die sommerliche Provinz Deutschlands treffen Maik und Tschick lauter schräge Typen, lernen ein wenig über die erste große Liebe und eine ganze große Menge über Freundschaft.
„Tschick“ ist ein Roadmovie in der deutschen Provinz, eine kantige Coming¬of¬Age-Geschichte von zwei Außenseitern, die herrlich speziell und dadurch umso liebenswerter sind. Zwischen allen schrägen Erwachsenen, mit denen die Welt der beiden Jungs bevölkert ist, hat Herrndorf zudem noch eine Figur eingestreut, die in ihrer Konsequenz selten ist in der deutschen Literatur: die Ausreißerin Isa, fragil, brüchig, stark und selbstbewusst und unglaublich schillernd.
„Tschick“ wurde 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie dem Clemens-Brentano-Preis und 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet. Das in 24 Sprachen übersetzte Buch hat sich bis Juni 2013 allein in Deutschland über 1 Mio. Mal verkauft.

In der Inszenierung von Michael Götz spielen Luca Zahn (Maik Klingenberg), Harry Schäfer (Tschick) und Maike Elena Schmidt (Isa).
Das Bühnenbild entwarf Thomas Dörfler; die Kostüme kreierte Helen Maria Boomes.