Zur Übersicht.

Aktuelles.

Lange Nacht der Kultur 2017 am Pfalztheater

Lange Nacht der Kultur 2017

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Pfalztheater wieder mit einem abwechslungsreichen Programm an der Langen Nacht der Kultur am 24. Juni 2017. Die Programme finden jeweils auf der Werkstattbühne mit einem begrenzten Platzangebot von 99 Plätzen statt; Eintritt ist nur mit Bändchen möglich.

20.00 Uhr Pfälzische Komponistenbande: Dieter Torkewitz – Ulrich Leyendecker – Burkhard Egdorf + Gäste; Delphine Roche, Flöte(n); Anton Hollich, Bassklarinette.
Dieter Torkewitz, aufgewachsen in Kaiserslautern, lehrte als Professor in Essen und Wien Musiktheorie und -wissenschaft und komponiert gerne in seinem Haus in Stelzenberg/Pfalz. Ulrich Leyendecker, geboren in Wuppertal, war Kompositionsprofessor in Hamburg und Mannheim. Seine Heimat hat er im Donnersbergkreis gefunden, wo er seit 2005 als freischaffender Komponist arbeitet. Burkhard Egdorf kam als Musikjournalist in die Pfalz, wurde dann Musikdramaturg beim SWR Rundfunkorchester, lebte in Neustadt/W., Landstuhl und Stelzenberg und arbeitet heute in Baden-Baden als Musikredakteur bei SWR2. Alle drei sind sich in Kaiserslautern zum ersten Male begegnet.

22.00 Uhr „LINK“ Eine Begegnung von Tanz und Bildender Kunst
Die Künstlergruppe „Die Nachtgalerie“ sowie Tänzer des Pfalztheaters Kaiserslautern verbinden in experimenteller Form Malerei und Skulptur mit Tanz. Mehrere bildende Künstlerinnen präsentieren jeweils ein Werk aus ihrem künstlerischen Schaffen. In einer darauf abgestimmten Choreographie werden die Kunstwerke der „Nachtgaleristen“ in einer Ausdrucks-Performance interpretiert.
Choreographie von Salvatore Nicolosi und Duncan C. Schultz.
Mit Tänzern des Ensembles Tanz des Pfalztheaters und Bildern von Claudia Gross (Duza), Eva Henrich, Angie Horlemann und Elsa Vogt-Ramachers.

22.45 Uhr Musicalsongs mit Ralph Jaarsma und Peter Hamon
Zwei ehemalige Studienfreunde treffen sich nach langer Zeit wieder. Sie sprechen über Träume von früher, erfüllte und unerfüllte Wünsche und gewählte Lebenswege.
Ein szenisches Programm mit Musicalsongs, gesungen von Peter Hamon und Ralph Jaarsma, begleitet von Frank Kersting am Klavier und inszeniert von Dominik Kastl.

23.30 Uhr Late Night Magic
Joshua Endreß präsentiert zu später Stunde einen wilden Mix aus Zauberei, Comedy und Improvisation. Immer neu und immer anders versucht er die angestaubte Kunstform des Zauberns in ein neues Licht zu rücken! Er ist magischer als Mario Barth, lustiger als Uri Geller und hat eine feschere Frisur als die Ehrlich Brothers zusammen.
Garantiert NICHT für den Kindergeburtstag geeignet!

Außerdem gibt es bei schönem Wetter im Innenhof des Theaters einen „Kultur-Biergarten“ mit Raum für ein geselliges Beisammensein mit anderen Kulturinteressierten. Der Eintritt in den Biergarten ist ohne Bändchen möglich!