Zur Übersicht.

Aktuelles.

Freche Unterhaltungsshow: "Orpheus in der Unterwelt"

Regisseur Sebastian Welker und sein Team versetzen den Stoff von Jacques Offenbachs Meisterwerk „Orpheus in der Unterwelt“ in die Welt des Unterhaltungsfernsehens, und es ist frappant, wie passend diese Interpretation ist. Die Welt der Daily- und Doku-Soaps, die der Nachmittags-Talks oder gestellten Gerichtsshows, bildet den perfekten Rahmen für eine Persiflage, wie sie das Original fordert.
Man kann sich vorstellen, wie der als Schäfer und Imker Aristeus verkleidete Pluto als Bauer seine Frau Eurydike sucht. Oder wie Pluto und Orpheus ihren „Frauentausch“ vollziehen. Immer unter dem wachsamen, gewissenhaften und investigativen Auge der Öffentlichen Meinung. Ob nun Hans Styx als abgehalfterter und nach unten durchgereichter ehemaliger Fernsehstar, Göttervater Jupiter als selbstherrlicher Senderintendant oder Diana als verführerisches “It-Girl“; zu jedem Charakter der Operette findet sich ein Äquivalent in der Medienwelt. Das Kaiserslauterer Publikum erwartet eine rasante Neuinterpretation von Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“.

Es spielen: Pierre-Eric Monnier, Monika Hügel, Astrid Vosberg, Daniel Böhm, Peter Floch, Geertje Nissen, Thomas Kollhoff, Adrienn Cunka, Polina Artsis, Rosario Chávez u.v.a.
Die musikalische Leitung hat Anton Legkii. Es choreographiert Kerstin Ried.
Das Bühnenbild stammt von Volker Thiele, die Kostüme entwarf Magali Gerberon.
Premiere ist am 21. Oktober 2017 im Großen Haus des Pfalztheaters.

Karten gleich hier sichern oder per Anruf unter 0631/3675-209.