Zur Übersicht.

Aktuelles.

Pfalztheater-Harmonists

In einer Zeit des wirtschaftlichen Niedergangs gründen die Sänger Harry Frommermann, Robert Biberti, Ari Leschnikoff, Roman Cycowski, Erich Collin und Erwin Bootz eine Gesangsgruppe. Nach Monaten harter unbezahlter Arbeit beginnen die „Comedian Harmonists“ sich zu etablieren. Mit ihrem perfekten Vokalgesang und den raffiniert-frivolen A-cappella-Arrangements wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ werden die Sänger des Sextetts schließlich zu umjubelten Stars.
Doch Collin, Cycowski und Frommermann sind Juden. Nach dem 1934 erlassenen Auftrittsverbot für jüdische Künstler treten innerhalb der Gruppe große Spannungen auf, an denen das legendäre Sextett schließlich zerbricht.
Ihr musikalischer Nachlass aber ist unsterblich.

Unsere Comedian Harmonists sind:
Oliver Burkia (Frommermann), Jan Henning Kraus (Biberti), Stefan Kiefer (Collin) sowie die Gäste Björn Christian Kuhn (Leschnikoff), Manuel Klein (Cycowski) und Horst Maria Merz (Bootz; alternierend: Andres Reukauf). Ferner ist Harry Schäfer in verschiedenen Rollen zu sehen.

Es inszeniert Katharina Ramser. Die musikalische Leitung hat Horst Maria Merz.
Die Bühne wird von Stefanie Liniger eingerichtet. Die Kostüme kreiert Stefani Klie.

Am Sonntag, dem 19. November, laden wir zur Matinée ins Theaterfoyer.
Beginn ist um 11.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Premiere ist am 25.11.2017, für die es nur noch Restkarten gibt.

Vor der Premiere am Samstag, 25.11., findet im Eingangsfoyer um 17.30 Uhr die Vernissage zur Ausstellung "Erzwungenes Finale, Ende der Vorstellung" statt.
Die Ausstellung zeigt Fotos verfemter, verfolgter Künstler während des Nationalsozialismus.

Karten für alle Aufführungen gibt es hier oder unter der Telefonnummer 0631/3675-209.