Zur Übersicht.

Aktuelles.

MonsieurIbrahim01

Klassenzimmerstück-Premiere

Weil das Geld nie reicht, beginnt der junge Momo im Kolonialwarenladen des Monsieur Ibrahim zu klauen. Gegen alle Erwartungen ist dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen Momo, dem Juden, und Monsieur Ibrahim, dem Muslim. Liebevoll nimmt sich Ibrahim dem Jungen an und lehrt ihn von der Kraft des Lächelns und des Vertrauens.
Schließlich treten die beiden Freunde eine große Reise zu Monsieur Ibrahims Wurzeln an.

Eric-Emmanuel Schmitt hat mit seinem großen Erfolg „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ eine zärtliche, behutsame „Coming-of-Age"–Geschichte geschrieben. Darin zeichnet er ein bezauberndes Bild der Möglichkeit eines respektvollen Umgangs der Menschen miteinander, der Möglichkeit zu träumen, zu lächeln und zu reisen.
Schauspieldirektor Harald Demmer inszenierte „Monsieur Ibrahim“ als Klassenzimmerstück für Jugendliche ab 13 Jahren.
Stefan Herrmann spielt den Momo.

Jetzt hatte "Monsieur Ibrahim" im Landauer Eduard-Spranger-Gymnasium, einer der "push"-Gewinnerschulen, am 23. November erfolgreich Premiere.

"push" (Pfalztheater und Schule hautnah) ist eine gemeinsame Aktion des Pfalztheaters mit der Versicherungskammer Kulturstiftung und den Sparkassen der Pfalz.