Zur Übersicht.

Aktuelles.

Tanzerlebnis: "Sutherland's Giselle"

"Sutherland's Giselle" - Premiere am 16. Dezember, um 19.30 Uhr, im Großen Haus

Pfalztheater-Tanzchef James Sutherland hat mit seinem Ensemble eine ganz eigene, moderne, packende Version des klassischen Stoffes von „Giselle“ geschaffen.
Für das legendäre Ballettmärchen in der Sutherlandschen Fassung bedeutet das, dass man alle essentiellen Musiknummern aus Adolphe Adams Partitur finden wird, aber diese von der Musik des estnischen Komponisten Arvo Pärts ergänzt werden und damit auch musikalisch ein Bezug zur Moderne geschaffen wird. Die heile Fassade beginnt im Verlauf des Stücks zu bröckeln, wobei eine tiefere Sicht auf das Innenleben der Charaktere geworfen wird. Es geht um eine psychologische Ergründung der einzelnen Figuren mit ihren Eigenschaften und Intentionen wie in den Filmen von David Lynch.

Die musikalische Leitung hat Anton Legkii. Das Bühnenbild entwirft Ausstattungsleiter Thomas Dörfler.
Die Kostüme kreiert Verena Hemmerlein.
In den Hauptrollen alternieren Risa Yamamoto/Camilla Marcati/Daniela Castro Hechavarria (Giselle), Ermanno Sbezzo/Huy Tien Tran (Albrecht), Salvatore Nicolosi/Goh Shibata (Wilfried), Davide Degano/Huy Tien Tran (Hilarion), Carlotta Squeri/Vittoria Carpegna (Barthilde) sowie Camilla Marcati/Jura Wanga (Myrtha).
Es spielt das Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern.

„Sutherlands Giselle“ hat am 16. Dezember 2017 im Großen Haus des Pfalztheaters Premiere.
Karten gleich hier sichern oder anrufen unter Nummer 0631/3675-209.

Und: Tanzkarten sind ein wundervolles Weihnachtsgeschenk!