Lesionada Sanatorio.



Performance Installation

„Lesionada Sanatorium“ entsteht als Uraufführung von Candela Capitán für das Tanzensemble des Pfalztheaters Kaiserslautern. Ein allegorischer Pavillon im Inneren der Fruchthalle, der aus miteinander verbundenen Räumen besteht, die von Körpern in Aktion bewohnt werden. Ein physisches Kontroll- und Überwachungsgerät und eine interaktive Umgebung im virtuellen Raum.

„Spezies von Räumen", Fenster und Bildschirme, Körper, Echtzeit-Komposition und das Publikum als Konsument ...

Candela Capitán arbeitet in den Bereichen Tanz, Performance, Choreographie, Regie und Schauspiel. Ihre Tanzausbildung erhielt sie in Produktionen von internationalen Choreographen wie Damien Jalet, Álvaro Frutos, Janet Novas oder Javier Guerrero. Sie arbeitet regelmäßig mit zeitgenössischen Künstlern zusammen, wie zum Beispiel mit Joan Morey und Lucrecia Dalt. Auf der Documenta 2022 in Kassel war Candela Capitán mit einer neuen Performance vertreten. Der Fernsehsender ARTE hat ihr im letzten Jahr ein Porträt gewidmet.

In Zusammenarbeit mit dem Referat für Kultur der Stadt Kaiserslautern.