Mord auf Schloss Haversham (The play that goes wrong).



Mord auf Schloss Haversham
Komödie von Henry Lewis | Jonathan Sayer | Henry Shields
Premiere 19|01|2019 | Großes Haus

„Ok, fertigmachen für den ersten Akt. –
An alle Mitwirkenden: der Hund ist immer noch weg, wir müssen ihn vor seinem Einsatz finden …“


Alle lieben Theater – also wollen auch alle Theater spielen, und
zwar ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren
in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen,
korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und
äußerst widrigen Wetterbedingungen. Bei der Aufführung dieses
Stücks durch die ambitionierte kleine Studententheatergruppe
„Cornly Polytechnic Society“ läuft, wie der Titel bereits verrät,
alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht
an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und
Schauspieler werden bewusstlos geschlagen.
Die junge Londoner Theatergruppe „Mischief Theatre“ um Henry
Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields hat ein Gag-Feuerwerk
entworfen, das nicht nur Freunden des englischen Humors und
des entgrenzten Slapsticks Bauchweh vor Lachen verursacht.
Denn so britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt,
so gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen,
das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts
anmerken lassen. The show must go on!
Dieses Theaterstück ist der Westend-Hit, der in London als „Best
Comedy 2014“ ausgezeichnet wurde. In der Tradition von „Der
nackte Wahnsinn“ zeigt die rasante Komödie die Widrigkeiten des
Theaters auf und hinter der Bühne.

Preise E

Besetzung

Annie Twilloil, Inspizientin Adrienn Cunka
Trevor Watson, Licht- und Tontechniker Manuel Klein
Chris Bean, Regisseur, spielt Inspektor Carter Stefan Kiefer
Jonathan Harris, spielt Charles Haversham Robin Meisner
Robert Grove, spielt Thomas Colleymoore Henning Kohne
Dennis Tyde, spielt Perkins Martin Schultz-Coulon
Max Bennett, spielt Cecil Haversham und Arthur, den Gärtner Jan Henning Kraus
Sandra Wilkinson, spielt Florence Colleymoore Aglaja Stadelmann

Leitung

Inszenierung Andreas Rehschuh
Bühne Thomas Dörfler
Kostüme Marion Hauer
Dramaturgie Andrea Wittstock