Salome.



Stueckseite_Teaser_Salome
Musikdrama von Richard Strauss
Text vom Komponisten nach Oscar Wildes gleichnamigem Schauspiel in der deutschen Übersetzung von Hedwig Lachmann
Premiere 21|03|2020  |  Großes Haus

„Das Geheimnis der Liebe ist größer als das Geheimnis des Todes."

Die schöne Salome ist fasziniert von der Stimme des Propheten Jochanaan (= Johannes, der Täufer): Er verdammt das dekadente Leben ihrer Mutter Herodias und ihres Stiefvaters Herodes und verkündet den Anbruch eines neuen Zeitalters. Sie lässt den Propheten aus seinem Kerker kommen, doch dieser verweigert ihr jeden Blick. Als sie für ihren Stiefvater tanzen soll, fordert sie als Lohn zum Entsetzen aller den Kopf des Jochanaan. Nun kann er ihrem Blick nicht mehr entweichen ...
Seit den biblischen Berichten bei Matthäus und Markus ist die Geschichte der judäischen Prinzessin Salome zu einem zeitlosen Mythos geworden. Künstler aller Epochen und Richtungen versuchten, das Bild einer faszinierenden Frau von fast noch kindlicher Reinheit und verführerischer Schönheit einzufangen, deren aufblühende Sexualität in zerstörerischer Lust ausbricht.
Als Richard Strauss im Winter 1902|1903 eine Aufführung von Oscar Wildes Einakter in Berlin sah, stand sein Entschluss fest, „Salome" als Stoff für seine nächste Oper zu wählen. Er selbst richtete Wildes Drama in der Übersetzung von Hedwig Lachmann als Libretto ein. Wie die Vorlage provozierte Strauss‘ Oper bei ihrer Uraufführung 1905 an der Dresdener Hofoper heftigen Widerstand, vor allem aufgrund moralischer Bedenken gegen die „Unsittlichkeit" des Stoffes, aber auch weil Strauss seine Partitur an die Grenze der Tonalität führte. Trotzdem wurde „Salome" Richard Strauss‘ erster überragender Erfolg als Opernkomponist und gilt heute als eine der prägnantesten Opern der beginnenden musikalischen Moderne im 20. Jahrhundert.


Preise C

Besetzung

Herodes Scott MacAllister
Herodias Renée Morloc
Salome Dara Hobbs
Jochanaan Wieland Satter
Narraboth Daniel Kim
Ein Page der Herodias Rosario Chávez
1. Jude Kang Chun Seo
2. Jude Shin Nishino
3. Jude Alexandru Popescu
4. Jude Choi Won
5. Jude Kihoon Han
1. Nazarener Ralph Jaarsma
2. Nazarener Tae Hwan Yun
1. Soldat Bartolomeo Stasch
2. Soldat Hyeong-Joon Ha
Ein Kappadozier Ralph Jaarsma

Orchester des Pfalztheaters | Statisterie des Pfalztheaters

Leitung

Musikalische Leitung Uwe Sandner
Inszenierung Urs Häberli
Bühne Thomas Dörfler
Kostüme Monika Gora
Dramaturgie Elias Glatzle
Video Jonathan Tyler Schmieding