Männer.



Stueckseite_Teaser_Männer
Liederabend von Franz Wittenbrink
Premiere 08|02|2020  |  Großes Haus
Koproduktion mit dem Theater im Pfalzbau Ludwigshafen

„Fußball ist unser Leben!"

Wo ist ein Mann noch ein Mann? Im Fußballstadion! Hier geht es um die letzten Dinge: Liebe und Hass, Sieg oder Niederlage, wir oder die. Doch das Spiel ist aus und wir begegnen auf der Tribüne einer Handvoll Dagebliebener, denen die Worte des Kaisers Franz noch im Ohr klingen: „Gute Freunde kann niemand trennen / Gute Freunde sind nie allein / Weil sie eines im Leben können / Füreinander da zu sein". Und so kumpelt, tröstet und singt man(n) zusammen gegen den Rest der Welt draußen - und vergisst für eine Zeitlang, dass zu Hause die ganz private Heimniederlage wartet ...

Franz Wittenbrinks spezielle Form des „Liederabends" geht weit über den traditionellen Charakter der Gattung hinaus. Er hat in den letzten Jahren quasi ein neues Genre erfunden: den Liederabend mit Handlung. Ein genau definierter Schauplatz gibt die möglichen Beziehungen und Handlungen der Beteiligten vor. Durch zwei, drei Lieder erhält eine Figur eine Biographie, wird zu einem Menschentypus, der sich auf eben diesem definierten Schauplatz bewegt. Wittenbrinks erster Liederabend „Sekretärinnen" wurde 1995 uraufgeführt und bescherte dem Hamburger Schauspielhaus einen seiner größten Publikumserfolge. An diesen Erfolg konnte „Männer" bundesweit mit unzähligen Aufführungen anknüpfen.
Wittenbrinks Theaterabende haben mittlerweile Kult-Charakter.


Preise E

Besetzung

Barbara Seeliger
Oliver Burkia
Günther Fingerle
Rainer Furch
Nicolas Handwerker
Stefan Kiefer
Henning Kohne
Jan Henning Kraus
Horst Maria Merz

Leitung

Inszenierung Harald Demmer
Musikalische Leitung Horst Maria Merz
Bühne Manfred Schneider
Kostüme Marion Hauer
Choreographie Adrienn Cunka
Dramaturgie Andrea Wittstock