Der Fiskus.



Header_Fiskus
Stück von Felicia Zeller
Premiere 21|05|2022 | Werkstattbühne

„Das kann uns doch egal sein, was die Bürger von uns denken.
Mir ist das sowas von egal, was die Bürger, wichtig ist
Was ich von den Bürgern halte und von ihren Erklärungen.
Wir setzen hier das Steuerrecht.“


Im Finanzamt ist die Stimmung getrübt. Das liegt nicht nur an den alltäglichen Beschwerdebriefen oder unsachgemäß ausgefüllten Formularen und zusammengetackerten Belegen, sondern auch an internen Konflikten. Nach einer Fortbildung ist die findige Nele mal eben befördert worden. Dabei arbeitet Bea schon seit über dreißig Jahren hier und könnte so einiges erzählen. Neuerdings ist sie sogar einem mysteriösen Fall von CumEx-Papieren auf der Spur, bei dem einfachste Rückfragen mit anwaltlichen Drohbriefen und wissenschaftlichen Gutachten beantwortet werden. Doch warum ist Nele daran gelegen, eine möglichst schnelle Lösung für die komplizierten Vorgänge zu finden? Finanzbeamte sind auch nur Steuerzahler. Denn zahlen muss schließlich jeder. Wirklich jeder? Wie genau nimmt es eigentlich der gemeine Abgabepflichtige, vertritt er eine penible oder eher lockere Einstellung zum geltenden Recht? Wo findet er Steuerschlupflöcher? Und wer kennt sie nicht, die besten Steuertricks: Weniger arbeiten spart Steuern. Felicia Zeller wirft einen schonungslosen Blick auf den Steuersünder in jedem und jeder von uns, aber auch auf die Fälle, bei denen mit großer krimineller Energie riesige Summen veruntreut werden. Nach „Kaspar Häuser Meer“ in der Spielzeit 2012|13 steht mit „Der Fiskus“ zum Abschluss der Intendanz Häberli erneut ein satirisch-komödiantisches Stück der Else Lasker-Schüler – Preisträgerin Felicia Zeller auf dem Spielplan des Pfalztheaters.


Preise Werkstattbühne

Leitung

Inszenierung Katharina Ramser
Bühne und Kostüme Michael Böhler
Dramaturgie Melanie Pollmann