The Red Thread (Der rote Faden).



Tanzabend von Alba Castillo

Nach einer japanischen Legende („Der rote Faden des Schicksals“) gibt es einen unsichtbaren roten Faden, der von unserem kleinen Finger aus in die Welt fließt. Während wir uns durch das Leben bewegen, verwebt sich unser unsichtbarer Faden mit anderen roten Fäden. Er beeinflusst unsere Entscheidungen und wirkt sich auf die Art und Weise aus, wie wir mit anderen Menschen in Verbindung treten.

Die spanische Choreographin Alba Castillo möchte diese Legende mit der Geschichte von Rotkäppchen verbinden. Es geht ihr um die Erforschung des Frauseins in der heutigen Gesellschaft in Hinblick auf den Ursprung und die wahre Bedeutung der Geschichte. Die Legende von der roten Schicksalsschnur soll als Bindeglied für die nichtlineare Erzählweise des Abends dienen. Die Farbe Rot beleuchtet die Themen Liebe, Verlust der Unschuld und Sterblichkeit.

Alba Castillo begann ihre Tanzkarriere im Alter von 17 Jahren in der Tanzkompanie der Teatres de la Generalitat Valenciana, bevor sie Mitglied der Compañia Nacional de Danza 2 unter der Leitung von Nacho Duato wurde. Anschließend war sie Solistin am Ballett Theater Basel.
Seit 2012 arbeitet Alba Castillo als Choreographin. Unter anderem schuf sie Kreationen für das Scapino Ballet Rotterdam, die Opèra National du Rhin und das Pennsylvania Ballet (USA). Für ihre Arbeiten wurde Alba Castillo mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Besetzung


Ensemble Tanz des Pfalztheaters

Leitung

Konzept und Choreographie Alba Castillo