Spielplan.

24 Premieren sowie 3 Wiederaufnahmen in Musiktheater, Tanz und Schauspiel im Großen Haus und auf der Werkstattbühne sowie mobil in Schulen. Dazu Konzerte des Pfalztheater-Orchesters, Sonderveranstaltungen und viele Extras mehr.

Header Orchester 2018

Konzert

Theaterfestkonzert

31|08|2019 | Großes Haus

1. Kinderkammerkonzert

Farb-Töne!

20|10|2019 | Werkstattbühne

1. Pfalztheaterkonzert

Werke von Max von Schillings und Anton Bruckner

ab 03|11|2019 | Großes Haus

1. Sinfoniekonzert

"Elias" - Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy

22|11|2019 | Fruchthalle

1. Familienkonzert

Benjamin Britten: "The Young Person's Guide to the Orchestra"

01|12|2019 | Fruchthalle

1. Kammerkonzert

Adventskonzert "Alle Jahre wieder"

22|12|2019 | Großes Haus

2. Pfalztheaterkonzert

Neujahrskonzert Beethoven tanzt!

ab 01|01|2020 | Großes Haus

2. Sinfoniekonzert

Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi

14|02|2020 | Fruchthalle

2. Kammerkonzert

Aimez-vous Brahms?

16|02|2020 | Werkstattbühne

2. Familienkonzert

"Das verborgene Band - Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy"

15|03|2020 | Großes Haus

2. Schulkonzert

"Das verborgene Band - Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy"

19|03|2020 | Fruchthalle

3. Kammerkonzert

"Import und Export - Deutsche Barockkomponisten in London"

29|03|2020 | Werkstattbühne

4. Kammerkonzert

Zum 250. Geburtstag von L. van Beethoven: die drei großen "B

26|04|2020 | Werkstattbühne

3. Sinfoniekonzert

Werke von Jean Sibelius und Günter Werno

08|05|2020 | Fruchthalle

Sonntags um fünf

Frühlingsgefühle - Musikalische Liebeserklärungen

17|05|2020 | Fruchthalle

1. Schulkonzert

Benjamin Britten: "The Young Person's Guide to the Orchestra"

20|05|2020 | Großes Haus

2. Kinderkammerkonzert

"Auf dich, Ludwig!"

24|05|2020 | Großes Haus

4. Pfalztheaterkonzert

Werke von Ludwig van Beethoven und Gustav Mahler

07|06|2020 | Großes Haus

5. Kammerkonzert

"Ba-Rock, von Bach bis Led Zeppelin"

21|06|2020 | Werkstattbühne
Uwe Sandner

Liebes Konzertpublikum!

„Es scheint, die Neunte ist eine Grenze. Wer darüber hinaus will, muss fort. Es sieht so aus, als ob uns in der Zehnten etwas gesagt werden könnte, was wir noch nicht wissen sollen, wofür wir noch nicht reif sind. Die eine Neunte geschrieben haben, standen dem Jenseits zu nahe." - So äußerte sich Arnold Schönberg in einer Gedenkrede über den 1911 verstorbenen Gustav Mahler, der die Uraufführung seiner 9. Symphonie nicht mehr erleben konnte. Abschied ist sicherlich ein zentrales Thema in Mahlers letzter vollendeter Symphonie, die im Schlusssatz ohne jeden Anklang einer Apotheose ganz leise, „ersterbend" - wie die letzte Spielanweisung lautet - in einem transzendenten Sphärenklang ausklingt.

Die von Schönberg angesprochene Grenze der Neunten trifft so unbedingt auch auf Anton Bruckner und seine unvollendet gebliebene 9. Symphonie zu, die er kurz vor seinem Tod „dem lieben Gott" gewidmet haben soll. Bruckners und Mahlers Neunte umrahmen korrespondierend das Programm der Pfalztheaterkonzerte 2019|2020, sie sind zwei Beispiele dafür, wie Musik die Grenzen unseres irdischen Daseins zu überschreiten versucht, um eine Ahnung der anderen Welt zu vermitteln.

In unseren Programmen wollen wir aber auch andere Grenzen überschreiten, etwa die festgefügter Gattungsformen. Der Korrespondenz von Wort und Musik gehen wir in Max von Schillings Melodram „Das Hexenlied" wie auch in Beethovens Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel „Egmont", von der leider nur die furiose Ouvertüre allgemein bekannt ist, nach. Oder auch Grenzen der Epochen und Stilistik: In den Sinfoniekonzerten in der Fruchthalle reicht das Spektrum von einem Konzert mit Werken des Barock von Bach, Händel und Vivaldi - dirigiert von Michael Schneider, einem ausgewiesenen Spezialisten der „Alten Musik"-Szene - über das von Gerhard Polifka geleitete Mendelssohn-Oratorium „Elias" mit Chor und Solisten bis zur Uraufführung einer Auftragskomposition von Günter Werno für das Orchester des Pfalztheaters und die Band Vanden Plas.

Ich freue mich sehr, dass in der Spielzeit 2019|2020 das alljährliche „Begegnungen!"-Projekt des Pfalztheaters im Bereich des Konzertes stattfinden wird. Mit den diesjährigen „Begegnungen!" wollen wir auch im Bereich der Musik Grenzen der Teilhabe überwinden und Menschen mit psychischen Erkrankungen die aktive Mitwirkung in einem Orchesterkonzert ermöglichen. Ich bin mir sicher, dass diese auf einen längeren Zeitraum angelegte Projektarbeit für alle Beteiligten eine bewegende und bereichernde Erfahrung wird.

Natürlich setzen wir auch 2019|2020 beliebte Formate wie das Neujahrskonzert und „Sonntags um fünf" fort. Wiederum dürfen Sie sich auf exquisite Kammerkonzerte freuen, die die Musikerinnen und Musiker des Orchesters mit viel Engagement in Eigeninitiative gestalten. Und natürlich bieten wir wieder spannende Hörerlebnisse für unser junges und jüngstes Publikum. Sie sehen, unser Konzertprogramm öffnet weite Horizonte.


Mit herzlichen Grüßen,

Uwe Sandner 
Generalmusikdirektor

Weiterlesen