Spielplan.

24 Premieren sowie 5 Wiederaufnahmen in Musiktheater, Ballett und Schauspiel im Großen Haus und auf der Werkstattbühne sowie mobil in Schulen. Dazu Konzerte des Pfalztheater-Orchesters, Sonderveranstaltungen und viele Extras mehr.

Kinder_Jugendtheater

Kinder & Jugend

1. Kinderkammerkonzert

EMOJIS, die man hören kann!

23|09|2018 | Werkstattbühne

Rapunzel

Figurentheater von und mit Maren Kaun

06|11|2018 | Werkstattbühne

Eine Weihnachtsgeschichte

Stück für Kinder nach Charles Dickens

18|11|2018 | Großes Haus

Out - Gefangen im Netz

Klassenzimmerstück von Knut Winkmann

22|11|2018 | Gastspiel Schule

Krabbelkonzert

15|12|2018 | Foyer

1. Familienkonzert

"Kleiner Amadeus" - eine mozärtliche Familiengeschichte

16|12|2018 | Fruchthalle

1. Schulkonzert

"Kleiner Amadeus" - eine mozärtliche Familiengeschichte

14|02|2019 | Großes Haus

2. Familienkonzert 2018/2019

"Als die Bilder laufen lernten" - Eine kleine Geschichte der Filmmusik

24|03|2019 | Großes Haus

2. Schulkonzert

"Als die Bilder laufen lernten" - Eine kleine Geschichte der Filmmusik

03|04|2019 | Fruchthalle

Mein ziemlich seltsamer Freund Walter

Stück für junge Menschen von Sibylle Berg

ab 10|05|2019 | Werkstattbühne

2. Kinderkammerkonzert 2018/2019

26|05|2019 | Großes Haus

Junges Theater

ab 15|06|2019 | Werkstattbühne

Liebes junges Publikum, liebe Eltern, liebe Pädagoginnen und Pädagogen!

„Ich hatte nichts und doch genug: Den Drang nach Wahrheit und die Lust am Trug! Gib ungebändigt jene Triebe, das tiefe schmerzenvolle Glück, des Hasses Kraft, die Macht der Liebe, gib meine Jugend mir zurück!“ Das ist ein Teil der Passage aus Johann Wolfgang Goethes „Faust“, der wir unser diesjähriges Spielzeitmotto entnommen haben. Es ist „die Lust am Trug“, der wir tagtäglich am Theater folgen: die Fähigkeit, mit unseren Mitteln wie Schauspiel, Kostüm, Beleuchtung, Maske, Bühnenbild ganze Welten entstehen zu lassen, uns in ihnen zu bewegen und uns zu fragen: „Wie kann es auch anders sein? Und ist das besser?“. Wir haben die Möglichkeit, Welten nach alten und neuen Wahrheiten zu durchforsten und, wenn sich diese als nicht geeignet herausstellen, Welten auch wieder zum Einsturz zu bringen. Wir wissen nicht, ob es heute schwieriger ist jung zu sein als früher, definitiv sind wir uns aber sicher, dass es schwieriger geworden ist, verbindliche und langdauernde Wahrheiten zu finden. Die Welt ist voll von Meinungen, die gern als Wahrheiten dargestellt werden, die Möglichkeit zur Manipulation von Fakten ist heute subtiler und leichter. Deswegen möchten wir uns mit euch, unserem jungen Publikum, in diesem Jahr mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln auf die Suche nach gemeinsamen Wahrheiten machen, wir wollen mit euch diskutieren und spielen, wir wollen uns mit euch und eurem kreativen Potenzial auseinandersetzen.

Weiterlesen