Zur Übersicht.

Aktuelles.

Biedermann_10

"push" - Finale und Neustart

Am 19.02.2019 kommen zur Vorstellung „Biedermann und die Brandstifter“ sternenförmig aus der gesamten Pfalz rund 240 Schülerinnen und Schüler zu einem tollen Theatererlebnis ins Pfalztheater.

Diese Schülerinnen und Schüler haben sich am Wettbewerb „push“ ("Pfalztheater und Schule hautnah") beteiligt, den das Pfalztheater mit freundlicher Unterstützung der Versicherungskammer Kulturstiftung und den Sparkassen der Pfalz in diesem Jahr bereits zum vierten Mal ausschreiben kann.

Schülerinnen und Schüler einer bestimmten Altersgruppe aller Schulformen sind aufgerufen, kreativ und kollaborativ zu den Wettbewerbsthemen einen kleinen Beitrag zu erstellen und an das Pfalztheater zu senden. Die Jugendlichen sind frei in der Wahl ihres Mediums, so dass die Jury in den vergangenen Jahren unterschiedlichste Beiträge sichten konnte: gespielte Szenen, kleine Filme, Collagen, Songs und vieles mehr.
Als Preis winkt den teilnehmenden Jugendlichen ein Theaterpaket: Zum einen kommt das Pfalztheater mit seinem Klassenzimmerstück in die Schulen und spielt dort in den Klassensälen. Das ist ein ganz besonderes Theatererlebnis für die jungen Leute: Ganz ohne Bühnenbild oder grelles Scheinwerferlicht präsentiert ihnen ein Schauspieler ein Stück, in dem es im weitesten Sinne um gesamtgesellschaftliche Themen geht: Das kann zum Beispiel das Thema Cybermobbing sein, wie in dem diesjährigen Stück „Out! – Gefangen im Netz“, aber kann sich auch um interreligiöse Toleranz drehen wie im letzten Jahr bei „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“. Insbesondere für Schülerinnen und Schüler, die vorher noch nie mit dem Theater und anderen kulturellen Institutionen in Kontakt gekommen sind, ist das interessant.

Der zweite Teil des Preises besteht aus einem Besuch im Großen Haus des Pfalztheaters. Hier können die Schülerinnen und Schüler ein Stück der Theaterliteratur erleben, das Team des Pfalztheaters wählt hier bewusst einen der Schauspielklassiker, der den Jugendlichen auch im Unterricht begegnen kann.
Ein zeitgemäßer Zugang zu Literatur und Kunst soll Schwellenängste der jungen Leute vor der Hochkultur abbauen und sie dazu ermuntern, sich aktiv am kulturellen, gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Der 19. Februar 2019 ist aber nicht nur das Finale des letzten push-Wettbewerbs, sondern auch der Auftakt für die neue Ausschreibung.
An diesem Abend werden vom Intendanten des Pfalztheaters Urs Häberli die neuen Wettbewerbsthemen verkündet - der neue Wettbewerb beginnt.