Zur Übersicht.

Aktuelles.

"Empfindsamkeit"!

5. Kammerkonzert "Empfindsamkeit" - am Sonntag, 9. Juni 2019, 11.00 Uhr, Werkstattbühne

Das letzte Kammerkonzert der Spielzeit ist mit „Empfindsamkeit“ überschrieben.
Der „empfindsame Stil“ entstand Mitte des 18. Jahrhunderts und ist eine Intensivierung der sogenannten „galanten“ Musik. Damit schlägt er die musikalische Brücke zwischen Barock und Klassik. Er stellt die Abkehr vom formellen Repräsentationsbedürfnis bei Hofe und die Hinwendung zu Natürlichkeit, Einfachheit und tief empfundener, echter Emotion dar.
Freuen Sie sich auf gefühlvolle Werke von Hasse, Graun, Janitsch, Wilhelm Friedemann Bach und anderen, vorgetragen auf Instrumenten der Epoche.

Es musizieren: Katharina Hirsch (Sopran, Barockoboe), Katrin Lerchbacher (Traversflöte), Ekaterina Polkinhorn (Barockvioline) und Stefan Viegelahn (Cembalo).

Karten direkt hier oder über Telefon 0631/3675-209.