Zur Übersicht.

Aktuelles.

Rossini vor der Tür!

Isabella, eine kapriziöse Italienerin, mischt die Männerwelt in Algier auf! Ihr Geliebter Lindoro ist in der Gewalt Mustafas, des türkischen Herrschers über Algerien. Um Lindoro zu befreien, setzt Isabella ihre weiblichen Reize ein und verdreht Mustafa den Kopf. Kurzerhand will dieser seine eigene Frau Elvira mit Lindoro abschieben, um dann Isabella heiraten zu können. Isabella redet Mustafa nun ein, dass er, wenn er für sie ein würdiger Ehemann sein soll, zunächst Mitglied im Orden der „Pappataci“ (zu deutsch „Schweig, Vater!“) werden müsse. Blind vor Liebe unterwirft sich Mustafa den strengen Ordensregeln, nach denen neben Essen, Trinken und Schlafen nichts anderes getan werden darf. So auf angenehmste Weise außer Gefecht gesetzt, merkt Mustafa nicht, dass Isabella zusammen mit Lindoro längst ein Schiff Richtung Italien bestiegen hat …

Die musikalische Leitung hat GMD Daniele Squeo. Regie führt Andreas Baesler im Bühnenbild von Hartmut Schörghofer. Die Kostüme kreiert Anke Drewes.
Es singen Polina Artsis, Marcell Bakonyi/Wieland Satter, Ines Vinkelau/Julia Pastor, Milos Bulajic/Stefan von Korch, Rosario Chávez, Daniel Böhm und Bartolomeo Stasch.
Den Herrenchor des Pfalztheaters hat Gerhard Polifka einstudiert. Es spielt das Orchester des Pfalztheaters.

Premiere ist am 18. September 2021, um 19.30 Uhr, im Großen Haus.
Restkarten gibt es hier im Webshop.
Unsere Hygieneschutzbestimmungen finden Sie hier.