Zur Übersicht.

Aktuelles.

1. Pfalztheaterkonzert: Donizettis Tudor-Queens

In Gaetano Donizettis Opernschaffen spielen Geschichten und Geschichtsbilder von den Britischen Inseln eine bemerkenswerte Rolle.
Neben der romantischen Oper „Lucia di Lammermoor“, die eine tragische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund politischer und religiöser Machtkämpfe in Schottland erzählt, fallen drei Historienopern auf, die die Epoche der Tudor-Dynastie aufgreifen – historische Figuren wie Heinrich VIII., Anne Boleyn, Jane Seymour, Elisabeth I. und Maria Stuart werden zu Operngestalten des italienischen Belcantos.
Blutige Machtkämpfe verknüpft mit Liebesintrigen sind jeweils die zentralen Bestandteile der Handlungsdramaturgie – recht frei nacherzählt vor dem Hintergrund der Historie.
Gaetano Donizetti (1797-1848) gehört neben Gioacchino Rossini und Vincenzo Bellini zu den Hauptvertretern der Belcanto-Epoche, in der die Schönheit der menschlichen Gesangsstimme und das Ausreizen ihrer Virtuosität primäres ästhetisches Ideal der italienischen Oper wurde.
Unsere Operngala präsentiert Ausschnitte aus "Anna Bolena", "Maria Stuarda" und "Roberto Devereux".
Mit: Ina Schlingensiepen (Sopran), Sofia Soloviy (Sopran), Daniel Kim (Tenor), Bartolomeo Stasch (Bass). Es moderiert Astrid Vosberg.
Es spielt das Orchester des Pfalztheaters unter der Leitung von GMD Daniele Squeo.

Termine: 30.10.; 6.11.; 11.12.2021, jeweils um 19.30 Uhr, Großes Haus
Karten: Hier im Webshop oder unter Telefon 0631 3675 209

Wir helfen!
Das Pfalztheater unterstützt die vom Bundesverband Musikunterricht e. V. (BMU) ins Leben gerufene Spendenaktion für die Musikfachbereiche der von der Flutkatastrophe betroffenen Schulen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Die Spenden werden gezielt der schulischen Ensemblearbeit zu Gute kommen und sollen die Wiederbeschaffung zerstörter Instrumente, Tontechnik oder auch Noten ermöglichen.
Dafür verbindet das Theater sein 1. Pfalztheaterkonzert mit dem guten Zweck und wird nicht nur am 30. Oktober, sondern auch bei den folgenden drei Terminen in Kaiserslautern und Neustadt dazu aufrufen, sich dieser wunderbaren Aktion anzuschließen. Allein in Rheinland-Pfalz sind nach Angaben des Bildungsministerium 17 Schulen so stark betroffen, dass dort auf unabsehbare Zeit kein Unterricht stattfinden kann. Während eine angemessene Ausstattung der Schulen für den Regelunterricht Aufgabe der Schulträger ist, stellt die Ensemblearbeit ein zusätzliches Engagement dar, für das der Staat keine Mittel bereitstellen muss. Durch die Kopplung der Fluthilfe an die Ensemblearbeit wird diese besonders gefördert. Die beiden BMU-Landesverbände und der Bundesverband beteiligen sich mit Verbandsmitteln.

Wer sich solidarisch mit den betroffenen Schulen zeigen und helfen möchte, findet auf der Homepage des BMU alle weiteren Informationen: www.bmu-musik.de/spendenaktion