Regie Header
Andreas Rehschuh

Andreas Rehschuh.

Geboren 1969 in Magdeburg, wuchs Andreas Rehschuh in Dresden auf und studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Es folgte ein mehrjähriges Engagement am Schauspiel Leipzig.
Seit 2001 ist Andreas Rehschuh freiberuflich als Regisseur, Schauspieler, Autor und Synchronsprecher tätig.
Er inszenierte und spielte in dieser Zeit am Hans-Otto-Theater Potsdam, am Neuen Theater Halle, am Schauspiel Leipzig, am Theater Bremen, am Theater Magdeburg, am Staatsschauspiel Dresden, am Thalia Theater Halle, am Theater Gera/Altenburg, am Staatstheater Cottbus, am Anhaltischen Theater Dessau, am Theater Chemnitz, am Theater Rudolstadt, am Rheinischen Landestheater Neuss und am Pfalztheater Kaiserslautern.
Mit dem Open-Air-Theater „Titanick“ führten ihn Gastspiele zu verschiedenen Festivals in Länder wie Italien, Spanien, Frankreich und Mexiko.

Im Jahr 2004 wurde er in „Theater heute“ als bester Nachwuchsregisseur genannt. Mehrere Stückfassungen sind beim henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin verlegt.
Andreas Rehschuh lebt in Leipzig.
Mord auf Schloss Haversham (The play that goes wrong)
Komödie von Henry Lewis | Jonathan Sayer | Henry Shields