Musiktheater Header
Josefine Weber

Josefine Weber.

Die Sopranistin Josefine Weber wurde in München geboren und studierte Gesang am Richard-Strauss-Konservatorium ihrer Heimatstadt. An ihr Diplom schloss sich ein Masterstudium bei KS Prof. Gabriele Schnaut an der Universität der Künste in Berlin an. Während ihres Engagements an der Staatsoper Hannover von 2013 bis 2015 debütierte die junge Sopranistin u. a. als Santuzza („Cavalleria rusticana"), Freia („Das Rheingold"), Gertrud („Hänsel und Gretel") und Eva („Die Meistersinger von Nürnberg"). Weitere Engagements führten die Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands München u. a. an die Opéra de Dijon, das Staatstheater Saarbrücken, die Oper Leipzig und die Deutsche Oper Berlin. In der Spielzeit 2016|17 debütierte sie am New National Theatre Tokyo, wo sie als Sieglinde („Die Walküre") auf der Bühne stand. 2016 sang Josefine Weber eine gefeierte Elisabeth („Tannhäuser") am Landestheater Innsbruck. Dort sang sie auch bereits die Partie der Irene in „Rienzi", mit der sie nun in Kaiserslautern zu erleben ist.