Schauspiel Header
Robert Flanze

Robert Flanze.

Robert Flanze wurde 1995 in Wuppertal geboren. Schon in der Grundschule entdeckte er seine Leidenschaft für das Theater. Im Alter von 8 Jahren ging er zu seinem ersten Casting im TiC-Theater in Wuppertal. Die nächsten 12 Jahre war er dort festes Ensemblemitglied, wo er unter anderem als Hamlet, Romeo oder Ferdinand zu sehen war. Parallel gastierte er auch immer wieder beim Kinder- und Jugend Theater Wuppertal, wo er mit den Produktionen "Kalle Blomquist" und "Peter Pan" auch in Luxemburg spielte.

2016 zog Robert Flanze dann nach Berlin, um an der UDK Berlin (Universität der Künste) Schauspiel zu studieren.
Während seines Studiums spielte er unter anderem im Theaterdiscounter und am Deutschen Theater.
2019 stand er bei den Ruhrfestspielen mit der Produktion "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui", inszeniert von Heiner Müller, mit dem Berliner Ensemble auf der Bühne.
Im selben Jahr (im Rahmen seines Studiums) schrieb, inszenierte und spielte er sein eigenes Theaterstück: "The fragility of the male white Ego", welches im Studio der UdK mehrmalig aufgeführt wurde.

2019 erhielt er und sein Jahrgang beim Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender für die Produktion der Schauspielstudierenden der UdK Berlin "Ein Sportstück" einen Ensemble-Preis.

Seit der Spielzeit 2020/21 ist Robert Flanze festes Ensemblemitglied am Pfalztheater Kaiserslautern.
Tyll
von Daniel Kehlmann, Bühnenfassung von Jan Langenheim und Melanie Pollmann
Ox & Esel
Kinderstück von Norbert Ebel
Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder Wie Gewalt entsteht und wohin sie führen kann
von Heinrich Böll, Bühnenfassung von John von Düffel