Menschen.

Marie Seidler

Marie Seidler.

Marie Seidler absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Hedwig Fassbender und an der Royal Academy of Music in London. Die Mezzosopranistin ist Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs für Liedkunst der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und Trägerin des Trude Eipperle Rieger-Preises. Des Weiteren ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und des „Britten-Pears Young Artist“-Programms. 2018 wurde sie von der Zeitschrift Opernwelt zur Nachwuchskünstlerin des Jahres nominiert. Von 2016 – 2019 war sie festes Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, wo sie u. a. die Mozart-Partien Dorabella in „Così fan tutte“ und Cherubino in „Le nozze di Figaro“ sang. Zudem war sie als Olga in Tschaikowskys „Eugen Onegin“, als Gänsemagd in Humperdincks „Königskinder“, sowie als Fatime in Webers „Oberon“ und Treszka in Kálmáns Herbstmanöver“ zu hören. Die letzteren beiden Opern wurden bei OehmsClassics eingespielt. Als Dorabella war sie außerdem bei den Schwetzinger Festspielen zu erleben. In einer konzertanten Aufführung von Mozarts „La clemenza di Tito“ unter der Leitung von Michael Hofstetter sang sie die Partie des Annio. Im August 2019 war sie mit der Titelrolle in Händels „Ottone“ im Rahmen der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik zu hören. In Mussorgskis Oper „Boris Godunow“ sang sie die Partie des Fjodor am Staatstheater Mainz in der Spielzeit 2019/20.

Als Lied- und Konzertsängerin ist Marie Seidler international gefragt. Im August 2019 interpretierte sie bei der Schubertíada in Vilabertran (Spanien) zusammen mit Wolfram Rieger und Manuel Walser Hugo Wolfs „Spanisches Liederbuch“ und wird im Jahr 2021 zusammen mit dem Pianisten Malcolm Martineau nach Spanien zurückkehren. Mit dem Orchestre symphonique et lyrique de Nancy sang sie Mahlers Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“. Die Alt-Soli in den Weihnachtsoratorien von Bach und Saint-Saëns führten sie in die Alte Oper Frankfurt. Des Weiteren gab sie Konzerte u. a. im Kings Place in London, im L’Auditori in Barcelona und beim Schleswig- Holstein Musik Festival. Im November 2020 wird sie mit Beethovens „Egmont“ ihr Debüt in der Laeiszhalle geben und 2021 in ihrer Heimat Bonn im Rahmen des Beethovenfestes zu hören sein.

Ihre erste Debüt-CD mit Liedern von Wolf, Dvořák, Brahms und Webern zusammen mit dem Pianisten Götz Payer wird Ende 2020 erscheinen. Meisterkurse belegte sie unter anderem bei Graham Johnson und Brigitte Fassbaender.

Am Pfalztheater Kaiserslautern wird Marie Seidler als Sesto in Mozarts Opera seria „La clemenza di Tito (Die Milde des Titus)“ zu erleben sein.