Musiktheater Header
Edward Serban

Edward R. Serban.

Edward R. Serban wurde in Gmunden im oberösterreichischen Salzkammergut geboren. Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte er im Rahmen von zahlreichen Abschluss-/Eigenproduktionen der „Starwalk Academy“, einer Musicalschule für Kinder und Jugendliche in Linz (Österreich). Dort nahm er auch professionellen Unterricht in den Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel. Seit Anfang 2016 ist Edward R. Serban Musical-Student an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. 2017 erreichte er beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin das Finale und erhielt den Sonderpreis der Staatsoperette Dresden. Im Prinzregententheater war er bereits in Produktionen wie „Der Zauberer von Oss“, „Happy Birthday, Lenny“ oder „Cinderella“ zu sehen. Im Rahmen des Studiums wirkte er außerdem noch im Fugger-Musical „Herz aus Gold“ (UA) auf der Freilichtbühne am Roten Tor in Augsburg mit. Erste Engagements außerhalb der Akademie führten ihn 2018 nach Innsbruck (Baby John in „West Side Story“) und zuletzt nach Hof (Hortensio in „Kiss Me, Kate!“). In Green Day’s „American Idiot“ verkörperte er die Rolle des Johnny. Im Pfalztheater übernimmt er die Partie des Belial in der Rockoper „Last Paradise Lost“.

Last Paradise Lost
Rockoper von Günter Werno, Andy Kuntz, Stephan Lill und Johannes Reitmeier