Musiktheater Header
Alexis Wagner

Alexis Wagner.

Alexis Wagner wurde in Detmold geboren und studierte in Freiburg, Karlsruhe und Saarbrücken.

Nach Diplomabschluss und Konzertexamen debütierte der Bassbariton 1993 als Colline in Puccinis Oper „La Bohème” am Opernhaus in Passau. Gastengagements führten ihn u. a. an die Oper Kiel, die Theater Regensburg und Krefeld sowie an die Opéra Nantes in Frankreich und die Mailänder Scala, wo er bei der Uraufführung von Luigi Nonos „Prometeo” mitwirkte.

In der Oper war er am Pfalztheater Kaiserslautern u. a. als Plumkett in Flotows Oper „Martha”, als Don Geronio in Rossinis „Der Türke in Italien”, in der Titelpartie von Mendelssohns „Der Onkel aus Boston”, als Orest in „Elektra”, als Gralsritter in „Parsifal” und als Andreas Gradherz in „Verkündigung” zu sehen. In der Vergangenheit stand er in Strauss' „Friedenstag", Offenbachs „Pariser Leben" und Verdis „Rigoletto" auf der Bühne des Pfalztheaters.

Zuletzt war er hier in der Spielzeit 2018|2019 als Herr Schultz in „Cabaret“ zu erleben, nun singt er die Partie des Abbadon/Death in der Rockoper „Last Paradise Lost“.

Last Paradise Lost
Rockoper von Günter Werno, Andy Kuntz, Stephan Lill und Johannes Reitmeier