Menschen.

Luisa Sancho Escanero.

Direktion Tanz

Luisa Sancho Escanero (Zaragoza, Spanien) begann ihr Ballettstudium in ihrer Heimatstadt und perfektionierte es bei der renommierten Lehrerin María de Ávila. Sie erhielt den Titel der klassischen Tänzerin, mit der höchsten Qualifikation, vom Ministerium für Kultur (Madrid, Spanien).
Ihre beruflichen Erfahrungen begann sie am Northern Ballet Theatre und am Ballett Zürich.
Als Solotänzerin arbeitete sie u.a. beim Ballet Biarritz, der Komischen Oper Berlin, Pretty Ugly Tanz Köln/Amanda Miller, Introdans und Balletmainz.
Parallel dazu arbeitete sie als Gastkünstlerin in internationalen Produktionen mit The Forsythe Company, der Oper Köln, dem Edinburgh International Festival, dem Cirque du Soleil und der Deutschen Oper Berlin.
Von 2015 bis 2020 war sie die Repräsentantin des künstlerischen Direktors und künstlerische Koordinatorin der Dresden Frankfurt Dance Company. Sie arbeitete intensiv in den Bereichen Dramaturgie, Künstlerische Entwicklung und Künstlerische Koordination, Spielplangestaltung sowie bei der Entwicklung zahlreicher künstlerischer, kultureller und pädagogischer Projekte.
Sie war auch verantwortlich für die Ausbildungsprogramme und Masterklassen.
Ab 2021 war sie Künstlerische Koordinatorin, Leiterin Sonderprojekte und strategische Kooperationen sowie Referentin des Tanzdirektors am TANZ_KASSEL.
Luisa ist Kultur- und Eventmanagerin und hat einen Masterabschluss der spanischen nationalen Fernuniversität UNED in Theaterwissenschaft mit Hauptfach „Ausbildung und Forschung im europäischen Kontext“ und Spezialisierung auf Interkulturelle Studien.

In dieser Spielzeit 2022/23 ist sie Tanzdirektorin am Pfalztheater.