Artist in Residence | Alexandra Dariescu.

Alexandra Dariescu stammt aus Rumänien und begann ihr Klavierstudium im Alter von sieben Jahren. Bereits mit neun Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit dem Moldava Philharmonic Orchestra. Im Alter von 17 Jahren wurde sie mit dem Constantin-Silvestri-Stipendium ausgezeichnet, das sie zur Fortsetzung ihrer Studien nach Großbritannien führte. Ihr Konzertdebüt gab sie 2006 in der Bridgewater Hall mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 15 – das Konzert wurde live im BBC Radio übertragen. Ihren Studienabschluss absolvierte sie mit den höchsten Auszeichnungen wie sie auch zahlreiche hochrangige Wettbewerbe wie etwa den Young Concert Artist Trust Competition (YCAT) oder den Guildhall Wigmore Prize gewann. Auftritte in den wichtigsten Konzertsälen auf der ganzen Welt folgten: 2012 Solo-Recital

in der Carnegie Hall, 2013 zusammen mit dem Royal Philharmonic Orchestra in der Royal Albert Hall, 2015 Concertgebouw Amsterdam, 2016 Debüt in Japan in der Musashino Hall, 2017 Debüt im Wiener Musikverein, 2018 Tournee durch die USA, Kanada und China, 2020 Auftritte in Australien mit dem Sydney Symphony Orchestra und dem Melbourne Symphony Orchestra, an der Berliner Staatsoper begleitete sie bei einem Recital Angela Gheorghiu.

Das von Alexandra Dariescu entwickelte Programm „The Nutcracker and I“ – für Soloklavier, Tanz und multimediale Animation – feierte im Dezember 2017 eine begeistert aufgenommene Premiere in London und wurde seitdem bereits über 75 Mal auf der ganzen Welt gezeigt.

Alexandra Dariescu ist es ein besonderes Anliegen, dem Publikum in ihren Konzerten neben den Klassikern des Repertoires auch unbekanntere Werke vorzustellen, insbesondere auch Werke von Komponistinnen.