Zur Übersicht.

Aktuelles.

Spielplan 2022 | 2023 vorgestellt!

Bei einer digitalen Pressekonferenz hat sich heute das Interimsdirektorium 2022/23 bestehend aus Daniele Squeo und Daniel Böhm (Künstlerische Direktoren), Simone Grub und Tanja Hermann (Betriebsdirektorinnen) sowie Stefanie Niedermeier (Kaufmännische Direktorin) vorgestellt und den Spielplan für die kommende Saison vorgelegt, der nach den schwierigen, pandemischen Zeiten mit Attraktivität und Vielseitigkeit das Publikum zurück ins Theater bringen soll.
Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder konnte zahlreiche TeilnehmerInnen von Presse, Hörfunk und Fernsehen im virtuellen Konferenzraum begrüßen.
GMD Daniele Squeo und Daniel Böhm erläuterten das umfangreiche Musiktheater- und Konzertprogramm. Squeo konnte einen Ausbau des Konzertbetriebs und die Umbenennung des Orchesters des Pfalztheaters in „Pfalzphilharmonie Kaiserslautern“ verkünden. Der neue Name spiegele das Selbstbewusstsein und die Qualität des Klangkörpers.
Daniel Böhm wies ausführlich auf das breitgefächerte Kinder- und Jugendprogramm sowie auf das große theater- und musikpädagogische Angebot hin.
Das Programm der Sparte Tanz präsentierten Elena Iglesias Galan und Luisa Sancho Escanero. Die Leiterinnen setzen auf Internationalität, Themen wie Frauenrechte und Diversität sowie Kooperationen. Auch im Bereich Tanz wird die Produktivität spürbar erhöht: Statt bislang zwei werden dann fünf Tanzstücke produziert.
Was das Schauspiel plant, stellte Schauspieldirektor Harald Demmer vor.
Er schilderte die Hoffnungen des Ensembles auf eine Zeit der Begegnungen mit dem Publikum und auf ein wieder mögliches Miteinander. „Was die Welt im Innersten zusammen hält“ soll auf den künstlerischen Prüfstand gebracht werden. Umbrüche werden nötig sein, um neue Wege in die Zukunft zu finden.

So steht die Pfalztheater-Spielzeit 2022/23 unter dem Motto „Auf.Um.Bruch“.
Ändern wird sich auch das Erscheinungsbild: Ein neues Logo begleitet die Interimsspielzeit des Dreispartenhauses.
Interims-Betriebsdirektorin Tanja Hermann erläuterte, wie aus dem einzeiligen „Pfalztheater“ durch einen Zeilen-Umbruch der nun zweizeilige Schriftzug entstanden ist.
Ferner kündigte sie Änderungen im Abo-System an. Altes und Neues sollen eine gute Verbindung eingehen. So soll es u.a. „kulinarische Ergänzungen“ und Sparten-Abos geben.
Auch Hermann hob die Wichtigkeit von Kooperationspartnern hervor und nannte als herausragenden Partner die „Freunde des Pfalztheaters e.V.“.

Und hier die Spielplan-Übersicht:

MUSIKTHEATER
„Tannhäuser“
Oper von Richard Wagner (Großes Haus – 9.10.22)

„Through his Teeth“ / „Il Combattimento di Tancredi e Clorinda“
Opern von Luke Bedford und Claudio Monteverdi
(Werkstattbühne – 24.11.22)

„Die lustige Witwe“
Operette von Franz Lehár (Großes Haus – 17.12.22)

„Macbeth“
Oper von Giuseppe Verdi (Großes Haus – 28.1.23)

„Spatz und Engel“
Stück mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry
(Werkstattbühne – 3.3.23)

„Der Liebestrank“
Komische Oper von Gaetano Donizetti (Großes Haus – 18.3.23)

„Kiss me, Kate“
Musical von Cole Porter (Großes Haus – 6.5.23)

„Trouble in Tahiti“ / „Eine florentinische Tragödie“
Opern von Leonard Bernstein und Alexander Zemlinsky
(Großes Haus – 18.6.23)

„Gold!“
Musiktheater für Kinder von Leonard Evers
(Werkstattbühne – 5.11.22)

TANZ
„The Red Thread“ (Uraufführung)
Tanzabend von Alba Castillo (Großes Haus – 29.10.22)

„Full-Evening Performance“ (Deutsche Erstaufführung)
(Arbeitstitel)
Tanzabend von Alan Lucien Øyen(Großes Haus – 25.2.23)

ADITU (Deutsche Erstaufführung)
Inklusiver Tanzabend von Jone San Martin und Mikel R. Nieto
(Werkstattbühne – 24.3.23)

„Young Choreographers“ (Uraufführung)
(Arbeitstitel)
Tanzabend (Werkstattbühne – 2.6.23)

„Performance-Installation“ (Uraufführung)
(Arbeitstitel)
Tanzabend von Candela Capitán (Fruchthalle Kaiserslautern – 7.7.23)


SCHAUSPIEL
„Foxfinder“
Stück von Dawn King (Werkstattbühne - 13.10.22)

„Woyzeck“
von Robert Wilson, Tom Waits, Kathleen Brennan
nach dem Stück von Georg Büchner
(Großes Haus – 22.10.22)

„Peterchens Mondfahrt“
Märchenspiel nach Gerdt Bassewitz (Großes Haus – 25.11.22)

„Die toten Freunde“ (Uraufführung – Else Lasker-Schüler-Stückepreis 2022)
Stück von Ariane Koch
(Werkstattbühne – 9.12.22)

„Anne-Marie die Schönheit“
Monolog von Yasmina Reza (Werkstattbühne – 19.1.23)

„Faust. Der Tragödie erster Teil“
von Johann Wolfgang von Goethe
(Großes Haus – 11.2.23)

„Das Licht im Kasten“
Stück von Elfriede Jelinek (Bühne auf Bühne – 1.4.23)

„Schöne neue Welt“
Stück nach Aldous Huxley (Werkstattbühne – 25.5.23)

„Eine Familie (August: Osage County)“
Stück von Tracy Letts (Großes Haus – 27.5.23)

„Ein Mann seiner Klasse“
Stück nach dem Roman von Christian Baron
(Werkstattbühne – 29.6.23)

„Junges Theater“
Stück für junge Menschen (Werkstattbühne 15.7.23)

„Ein Klassenzimmerstück“
(Titel wird noch bekannt gegeben – Oktober 2022 mobil in Schulen)

„Gute Nacht, kleine Raupe!
Figurentheater von und mit Maren Kaun
(Werkstattbühne 24.1.23)

KONZERTE DER PFALZPHILHARMONIE
Pfalztheaterkonzerte, Sinfoniekonzerte in der Fruchthalle, Familien- und Schulkonzerte, Jugendkonzerte, Kammerkonzerte, Krabbelkonzerte, Kuscheltierkonzerte


Hinzu kommen noch die Wiederaufnahmen von „Der Fiskus“, „Songs For A New World“ und „Sunset Boulevard“.
Als Extras stehen außerdem auf dem vielfältigen, prall gefüllten Theaterprogramm eine Tanzgala zum Abschied von Tanzdirektor James Sutherland (25.9.22), eine weitere „Gala der Freunde des Pfalztheaters“ (23.10.22), die „Pfalzpreisgala“ (19.11.22) sowie ein bunter Tag des Theaters auf der Lauterer Gartenschau am Pfingstmontag, 29.5.23.