Menschen.

foto joh schwarz Menschen

Johannes Schwarz.

Der Bassbariton Johannes Schwarz stammt aus dem Münsterland. Nach abgeschlossenem Schulmusikexamen studierte er Gesang an der HMTM Hannover. Als Solist in Oratorien und Liederabenden erfreut er sich einer regen Konzerttätigkeit in ganz Deutschland sowie auf zahlreichen Festivals. Meisterkurse bei Thomas Quasthoff, Ingeborg Danz, Peter Schreier, Helmut Deutsch, Ann Murray und Michael Nagy konnten seine musikalische Ausbildung weiter vervollständigen. Seit 2019 ist er Stipendiat der Oscar-Vera Ritter-Stiftung; 2021 wurde er mit dem „Nicolaus Bruhns-Preis für Gesang“ ausgezeichnet. Er ist Preisträger des Talente Campus des Philharmonischen Chores Berlin, des Gesangswettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg, des Haydn-Wettbewerbs für klassisches Lied und Arie (2019), des „Concorso di Musica Sacra“ in Rom (2020), sowie des Robert Schumann-Wettbewerbs Zwickau (2021). Er gibt sein Hausdebüt am Pfalztheater als Biterolf in „Tannhäuser“.

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg
Oper von Richard Wagner